Auvergne

RUND UM DAS ZENTRALMASSIV

Zentralmassiv: ein Name ohne Poesie; wie aus dem Geographiebuch genommen – und doch bezeichnet er eine Region, deren grandiose Naturlandschaft ihresgleichen sucht. Es ist eine dünn besiedelte, einsame Bergwelt von herber Schönheit. Glanzlichter setzen darin vor allem roma-nische Kirchen wie Orcival und Saint-Nectaire, malerische Burgen und Schlösser, Bilderbuch-Städtchen wie Riom, Thiers oder Salers und immer wieder faszinierende geologische Formationen.
Der historische Name „Auvergne“ geht zurück auf die keltischen Averner, die den Freiheitshelden der Gallier, Vercingetorix, hervorbrachten. Schon die Römer wussten die Thermalquellen in diesem „Land der erloschenen Vulkane“ zu schätzen. Seit den Tagen der Madame de Sévigné traf sich die große Welt zur Kur in Vichy. Bis heute verläuft das Leben in der Auvergne nach dem Zeitmaß „moderato“. Ein Bauernland mit einem kantigen Menschenschlag und mit bodenständiger Küche, die das ihre dazu beiträgt, dass sich dort gut sein lässt.

Profil der Reise: Busreise im schnellen und bequemen Kleinbus – gute zentral gelegene Hotels mit mehrfach Übernachtungen in der Auvergne – Mahlzeiten vielfach in typischen Restaurants – gemütliche Tagesausflüge – nur 5 bis 7 Teilnehmer

Reiseleitung: Friedrich Naab

Reisedatum: 03.07. bis 14.07.2017

Reisepreis: Busreise ab und bis München oder unterwegs € 3.390,-

Detailprogramm Detailprogramm Auvergne

Detailprogramm Anmeldeformular