Lombardei

Mailand und die lombardischen Städte zwischen Alpen und Apennin

Die lombardische Metropole wurde zwar nicht Italiens Haupt-stadt, aber die Mailänder sind davon überzeugt, dass bei ihnen und nirgendwo sonst die Musik spielt. Hier schlägt das wirt-schaftliche Herz des Landes, wird kreiert, was „in“ ist in Mode und Design. Die Scala gibt in der Opernwelt den Ton an, und auch die Kunstsammlungen zählen zur Spitzengruppe. Kein Wunder bei einer Stadt, die seit der Antike in jeder Epoche ein Kunstzentrum ersten Ranges war. Aber neben ihrem Zentral-gestirn hat die Region noch jede Menge an Glanzpunkten aufzuweisen. Kostbare Relikte aus der Langobardenzeit in Brescia, Monza und Pavia. Dann die vielen stolzen Monumente lombardischer Romanik. Mantua erlebte das Mäzenatentum der Gonzaga, in Parma und Piacenza residierten die Farnese, Cremona hatte die Amati, Guarneri und Stradivari

Das Profil der Reise: Bus ab München oder Flug bzw. Bahn nach Verona – 7 Über-nachtungen in Monza – Mailand, Bergamo, Como, Castelseprio – 4 Übernachtungen in Parma – Lodi, Cremona, Sabionetta, Mantua, Modena – nur 4 bis 7 Teilnehmer

Reiseleitung: Friedrich Naab

Reisedatum: 25.05. bis 06.06.2018

Reisepreis: Flug- oder Bahnreise € 3.950,-

Detailprogramm folgt in Kürze