Apulien – Kalabrien

Vom Sporn am Monte Gargano bis zur Stiefelspitze beim Aspromonte

Kaiser Friedrich II. machte sein „Goldenes Pullien“ zum Mittel-punkt einer glanzvollen Epoche. Die Region im Südosten Italiens, am Absatz des Stiefels, fesselt durch reiche Geschichte, ist das Gelobte Land romanischer Kathedralen und grandioser Kastelle. Dann die berühmten Trulli, das Welterbe der „Sassi“ von Matera, der festliche Barock von Lecce. Nach Südwesten schließt sich Kalabrien an, die bis Sizilien hinunter-reichende Stiefelspitze zwischen Ionischem und Tyrrhenischem Meer. Es sind Hölderlins „alte selige Küsten“, besetzt von griechischen Kolonialstädten mit legendären Namen wie Lokroi, Kroton, Sybaris, Metapont und Tarent. Ausgrabungen brachten hier Schätze hellenischer Kunst zutage, die allein schon eine Reise wert sind. Zu den Sehenswürdigkeiten späterer Zeiten gehören byzantinische Kuppelkirchen und Wandmalereien. Außergewöhnlich vielfältig das Landschaftserlebnis: an den Küsten üppige mediterrane Flora, im Hinterland die Waldgebirge von Sila und Aspromonte. Und überall noch vom Massentourismus verschonte Ursprünglichkeit.

Das Profil der Reise: Flug nach Bari, 4 Übernachtungen Trani, 2 Martina Franca, 2 Scanzano Ionico, 1 Crotone, 2 in Reggio Calabria, Rückflug von Catania – 5 bis 8 Teilnehmer

Reiseleitung: Friedrich Naab

Reisedatum: 09.05. bis 20.05.2018

Reisepreis: Flugreise € 4.190,-

Detailprogramm Detailprogramm Apulien

Detailprogramm Anmeldeformular